Rückkehr zum Regelbetrieb

Seit dem 17. August befinden wir uns wieder im Regelbetrieb. Das bedeutet für die Familien, dass Sie Ihre gebuchten Betreuungszeiten wieder haben und die öffnungszeit wieder von 7.00-16.00Uhr ist.

Das Land verweist darauf, dass wesentliche Schutzmaßnahmen, wie es die Bürger aus den öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Geschäften kennen, in Kitas nicht geben kann. Abstandsgebote zwischen Kindern und Kita-Betreuern seien nicht umsetzbar. Eben so wenig eine Maskenpflicht für die Kinder. Gute Hygienemaßnahmen seien aber trotzdem in den Kitas besonders wichtig. So sollen die Erwachsenen in den Kitas weiterhin 1,5 Meter Abstand zueinander halten. Außerdem müssen sie Masken tragen. Und zuletzt müssen Kitas mögliche Infektionsketten nach verfolgbar machen. Dies ist ein enormer Verwaltungsakt, deshalb geben die Eltern weiterhin ihre Kinder an den Gruppentüren ab und betreten nicht die Kita.

Aber was passiert, wenn ein Kind künftig Krankheitssymptome wie eine verschnupfte Nase oder Husten zeigt?

Hellhörig sollten Eltern sein, wenn ihre Kinder Symptome aufweisen, die auch typisch für Covid-19 sind*, sprich:

  • Fieber
  • trockener Husten,
  • Atemnot,
  • Halsschmerzen,
  • Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns,
  • Muskel- und Gliederschmerzen.

Eltern seien laut Land NRW in der Verantwortung, die Symptome gegebenenfalls von einem Arzt abklären zu lassen.

Ein Sonderfall stellt der Schnupfen dar. Hat ein Kind Schnupfen, sollte der Zustand des Kindes 24 Stunden zu Hause beobachtet werden. Kommt kein Husten oder Fieber dazu, kann das Kind zurück in die Kita. Es ist kein Attest eines Arztes nötig. Kita-Mitarbeiter können allerdings Kinder abweisen, wenn sie der Meinung sind, dass Symptome nicht abgeklungen bzw. noch vorhanden sind.

 

 


 

+++Ab 8.Juni findet ein eingeschränkter Regelbetrieb wieder statt+++

Wir freuen uns auf die Rückkehr aller Kinder!

Liebe Familien,

nach langer Zeit können alle Kinder ab den 8.Juni wieder in die Kita zurückkehren.

Zunächst möchte ich mich bei Ihnen für Ihr Verständnis in dieser nicht immer leichten Zeit bedanken. Mit dem "eingeschränkten Regelbetrieb", mit den verkürzten Buchungszeiten und dem Wegfall der Regelungen zur Notfallbetreuung werden leider noch nicht alle Ihre Bedarfe erfüllt.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.

 

Voraussetzung zum Besuch der Kita:

Die Kinder müssen gesund sein. Sie dürfen keine Covidanzeichen, wie Husten, Schnupfen, weitere Erkätungszeichen, oder Durchfall und Erbrechen haben. Falls Sie oder in Ihrer Familie Symptome von Covid sind, muss Ihr Kind zu Hause bleiben.

 

Bringen und Abholen:

Sie bringen Ihr Kind bis zur Eingangstür der jeweiligen Gruppe. Dabei tragen Sie beim Betreten unseres Geländes einen Mundschutz.

Die Mitarbeiterin nimmt Ihr Kind entgegen. Das Abholen erfolgt ebenso. Bitte halten Sie die Abstandsregeln ein.

Die Kinder und Mitarbeiter tragen im gemeinsamen Kitaalltag keinen Mundschutz.

 

Aus der Päd. Gruppe wird ein Betreuungssetting!

Die Kinder werden in 3 Betreuungssettings aufgeteilt. Dafür wird das Schlemmerstübchen zur blauen Gruppe; das Atelier zur gelben Gruppe; der Powerraum zur roten Gruppe. Diese Gruppen erhalten Personal, dass kontinuierlich in diesem Betreuungssetting arbeitet.

Der Kontakt zu Kindern aus anderen Gruppen ist zu unterlassen.

Unser Konzept und das von den Kindern gewohnte freie Auswählen von Räumen und Spielpartnern ist durch die Auflagen MKFFI ausgesetzt. Ziel ist es, dass so wenig Sozialkontakte wie möglich entstehen.

 

Verpflegung:

Sie bringen, wie gewohnt das Frühstück mit. Es gibt momentan kein gesundes Frühstücksbüfett. Das Mittagessen findet in den Gruppen um 12.15Uhr statt.

 

Hygiene:

Die Kita verfügt über ein der Situation angemessenes Hygienekonzept.

Ausdauernde Handwäsche, Husten- und Niesetikette wird eingeübt. Die Reinigungsintervalle werden eingehalten.

 

Unser Außengelände:

Es ist abgeteilt und ermöglicht das gleizeitige Spielen für 2 Gruppensettings und

1 Gruppensetting geht in den Wald. Dabei wird täglich rotiert.

 

Veranstaltungen, wie Feste und Feiern sind weiterhin nicht möglich!

Von unseren Videotelefonaten wissen wir, dass sich die Kinder riesig auf den Kindergarten freuen. Wir sind gespannt, wie der neue Alltag von Klein und Groß angenommen und mit Leben gefüllt wird- immer natürlich vorausgesetzt, dass sich die ministerialen Corona- Bestimmungen in den nächsten Tagen und Wochen nicht doch noch wieder verändern.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen

Ihre Dagmar Noch mit Kita-Team

 

Geschlossen wegen Corona

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die NRW-Landesregierung angeordnet, dass ab Montag, 16. März, Kinder im Alter bis zur Einschulung keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle, Heilpädagogische Kindertageseinrichtung, oder Kinderbetreuung in besonderen Fällen betreten dürfen.

 

Deshalb ist unser Familienzentrum/ Kita seitdem bis zum 19. April geschlossen!

 

Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder von sogenannten "Schlüsselpersonen", worunter Berufsgruppen zu verstehen sind, dren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.

Diese "Schlüsselpersonen" dürfen ihre Kinder zur Betreuung zu uns bringen, wenn sie alleinerziehend oder beide Elternteile Schlüsselpersonen sind.

Weiterführende aktuelle Informationen sind auf der Homepage der Stadt Bochum veröffentlicht.

Dort können auch Antragsformulare für die erforderliche Bescheinigung durch den Arbeitgeber heruntergeladen werden.

 

 

 

 

ENTSCHLEUNIGUNG

Der kleine fiese Corona- Virus hat es tatsächlich geschafft, was wohl noch niemandem auf unserem Erdball bisher gelungen ist. Es kehrt Ruhe ein, das "Hamsterrad" in unserer schnelllebigen, unruhigen Zeit steht still, die Turbogesellschaft hält inne. Unglaublich! Der kleine Corona schenkt den Menschen unendlich viel Zeit und raubt ihnen im Gegenzug ihre Termine.

Plötzlich zeigt der Kalender leere Seiten. Wertigkeiten verschieben sich. Die Menschen besinnen sich darauf, was wirklich wichtig ist.

Die Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit nimmt zu, das große Hetzen (nach den hektischen Hamsterkäufen) lässt nach.

Materielle Dinge verlieren an Bedeutung, die Familie steht im Mittelpunkt.

Corona hat es geschafft alle Kitas, Schulen, Museen, Ausstellungen und viele Restaurants und Läden zu schließen. Theaterbühnen bleiben leer, Vorstellungen fallen aus. Umorientierung ist angesagt.

Keine Ablenkung in Sicht- der Mensch besinnt sich plötzlich wieder auf sich selbst.

Wer bin ich denn eigentlich, wenn ich nicht von einem Termin zum nächsten durchs Leben hetze? Was fange ich mit mir an bei so viel Zeit?

 

Ich wünsche euch allen nur das Beste, seid flexibel, kreativ und verliert euren Optimismus nicht. Neulich habe ich einen schönen Spruch gelesen:

"Man muss mit allem rechnen - auch mit dem Guten"

 

In diesem Sinne passt gut auf euch auf und bleibt zuhause!

 

Dagmar Noch

 

 

 

 

Liebe Familien, wir denken viel an Euch und hoffen, dass es allen gut geht.

Wir wünschen Euch von Herzen frohe Ostern vom gesamten Team!

Wir sind für Sie da

Ev. Familienzentrum/ Kita/  Kornharpen

Im Hole 23

44791 Bochum

(Zur Zeit, wegen des Neubaus:

Haydnstr.27a)

 

Telefon: +49 234 594714

E-Mail: familienzentrum-kornharpen@web.de

 

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Familienzentrum Kornharpen